Raumplanung

Notwendigkeit einer staatlichen Raumordnung:
- Verschiedene Bevölkerungsgruppen haben unterschiedliche Ansrpüche an einen Raum.
- Zum einen müssen genügend Erholungsflächen gegeben sein, zum anderen auch genügend Industrieflächen und Wohnflächen.
- Es soll nach dem Wohl der Allgemeinheit gehandelt werden.
- Zudem ist die Raumordnung wichtig bei einem ungeordneten Wachstum. So herrscht bei steigendem Wohlstand ein höherer Individualverkehr vor (mehr Siedlungs- und Verkehrsflächen=weniger Naturflächen)
- und Raumordnung es führt zu geringeren Disparitäten (Stadt-Land-Disparitäten abbauen)

Zu schnell wachsende oder schrumpfende Städte führen zu Problemen. Währen zu schnell wachsende Städte mit Wohnungs- und Arbeitsplatzmangel und etwa einem überlasteteten Abwassersystem zu kämpfen haben, haben zu schnell schrumpfende Städte Probleme mit verfallenden Häusern, schließenden Geschäften, sodass die Stadt verwaist unf unattraktiv wird und schließlich immer mehr Menschen diese Stadt verlassen.


Förderkonzepte der Raumstruktur
:
Um Disparitäten in der EU bzw einzelen Ländern der EU auszugleichen, gibt es das Europäische Raumentwicklungskonzept (EUREK). Disparitäten, wie unterscheidliche Ausstattung in Ressourcen, Infrastruktur, Arbeitsplatzangebot und irtshcaftliche Entwicklung werden durch dementsprechende Förderung, zum Ziel einer gemeinsamen Wirtschafts- und Währungspolitik, versucht einander anzugleichen. Dafür wird in vier Förderregionen unterschieden, bei der die Konvergenzregion, in der das BIP pro Kopf unter 75% des EU-Durchschnitts liegt, wird mit 81% der Fördergelder gefördert wird, da diese Regionen am weitesten vom EU-Durchschnitt entfehrnt ist.